UNSER BLOG

Arbeiten im Wohnheim St. Josef
Gespräch mit Michaela Keller

St.Josef Weesen

Michaela Keller wohnt in Weesen. Sie hat die dreijährige Lehre als Fachfrau Betreuung (FaBe) erfolgreich absolviert. Sie hat berufsbegleitend die Berufsmittelsschule besucht. Sie arbeitet seit dem 1. August 2008 im Wohnheim St. Josef.

Was sind deine Aufgaben im Wohnheim St. Josef?
Die Pflege und Betreuung der Bewohnerinnen, Alltagsbegleitung. Förderung und Erhaltung der Selbständigkeit, agogische Förderung, Bezugspersonenarbeit und Angehörigenarbeit, aber auch so einfache Dinge wie Aufräumen und Putzen.

Welche Eigenschaften sind wichtig, um diese Aufgabe zu erfüllen?
Es braucht Freude am Umgang mit Menschen, Einfühlungsvermögen, Geduld, Respekt, Hilfsbereitschaft, Organisationstalent, gute Beobachtungsgabe, Flexibilität in Bezug auf unregelmässige Arbeitszeiten, psychische Stabilität und hohe Belastbarkeit.also ziemlich viel. Das macht unsere Aufgabe anspruchsvoll, aber auch besonders!

Was sind die grössten Freuden in deinem Job?
Die Dankbarkeit der Bewohnerinnen, ihr Lächeln und ihr Vertrauen. Schön sind auch gemeinsame Ausflüge und Aktivitäten, die gut gelingen und alle zufrieden machen.

Gibt es auch schwierige Momente?
Ja, die gibt es auch! Mit Menschen zu arbeiten ist grundsätzlich eine Herausforderung.

Mit welchem Argument würdest du jungen Menschen eine Lehrstelle im Wohnheim St. Josef schmackhaft machen?
Jeder Tag hier ist anders, spannend, herausfordernd und lehrreich.

Möchtest du dich noch weiterbilden?

Im Moment habe ich grad genug vom Studieren. Aber ich kann mir vorstellen, dass ich noch den Switch ZV FaGe mache. Weiterbildungen gehören bei unserem Job sowieso dazu. Es gibt so viel zu wissen und zu lernen.

Daniel Luther, 13. Januar 2019

zum Blog-Archiv